Wie? Wo? Wann? Keywords und Voice-Optimierung

Sie möchten Keywords und Voice-Optimierung für Ihre Website nutzen?

“Siri, was sind Keywords?“ Der wachsende Einfluss von digitalen Sprachassistenten ist nicht zu verkennen. Bei den 30 bis 35-Jährigen nutzen immerhin knapp 42 % die digitalen Helferchen. Schon heute werden Lebensmittel, Homecare und Kleidung im Wert von zwei Milliarden per Sprachbefehl bestellt. Hierbei ist oftmals der erstgenannte Anbieter der Relevanteste. Auf Amazon kaufen immerhin 85 % der Kunden*Innen das von Amazon empfohlene Produkt. Durch bewusste Voice-Optimierung können Anbieter*Innen, aber auch Blogger*Innen auf ihren virtuellen Marktplatz einwirken. Wer am besten das Sprachbild der W-Fragen beherrscht, hat die größte Reichweite. Also: „Wie funktioniert Voice-Optimierung in Suchmaschinen?“ - dies erklären wir in diesem Artikel. 


Zuallererst: Voice-Optimierung ist ein Teil von SEO - Search Engine Optimization (Englisch für Suchmaschinenoptimierung). Kurz gesagt bedeutet Voice-Optimierung, seine Artikel und v.a. Überschriften so zu formulieren, dass sie zum einen Fragesätze wie in einer analogen Konversation enthalten und zum anderen natürlich passende Antworten liefern. Ein wichtiger Aspekt von SEO sind Keywords. Dies sind die Begriffe, welche in das Suchmaschinenfeld eingegeben werden, um das passende Angebot, den passenden Artikel zu finden. Der durchschnittliche Nutzer schaut sich die oberen Ergebnisse an, selten wird mal die zweite Seite angeklickt. Das Ranking ist also entscheidend für die Auffindbarkeit im Netz.  Baut man die richtigen Keywords ein und trifft damit die Suchanfrage der Nutzer besser, wird die Website oder der Artikel weiter oben angezeigt. 


Keyword-Stuffing sollte aber vermieden werden! Ansonsten wird der natürliche Lesefluss durchbrochen und gerade Smart Speaker haben ihr Problem damit. Grundsätzlich sollte man nicht nur wie gewohnt die kurzen Suchbegriffe verwenden, sondern sich auch am normalen Sprachgebrauch inklusive W-Fragen orientieren. Im folgenden Abschnitt zeigen wir ein paar Seiten, die einem z.B. Helfen zu erkennen, mit welchen Keywords seine Website nach oben rücken, um somit sein persönliches Suchmaschinenergebnis zu verbessern. 


Sistrix

Hier findet ihr Angaben zu: Ranking der Website bzw. der Unterseite bei Suche über ein bestimmtes Keyword. Das jeweilige Suchvolumen und der Wettbewerb. Ein Suchvolumen gibt an, wie viele Suchen für ein Keyword in einer bestimmten Zeitperiode zu erwarten sind. Es empfiehlt sich also, das Keyword mit dem geringstmöglichen Wettbewerb, aber dem größten Suchvolumen in Artikel einzubauen und somit die URL im Ranking nach oben zu pushen. Sistrix gibt Keyword-Ideen und zeigt unter anderem ein Überblick der Top-URLs. Der Testaccount zeigt nur das Ranking der Website an.


Hypersuggest

Die Website gibt Einblick darüber, wie groß das Suchvolumen im jeweiligen Land ist und welche Ergänzung zum Keyword am häufigsten verwendet werden. Bei Shopping etc. erfährt man, wie viele Medien es zu dem Keyword gibt. Es gibt sogar die Möglichkeit die häufigsten W-Fragen in Kombination mit dem Keyword zu suchen. In der kostenlosen Version werden die Angaben auf die jeweiligen Top 10 begrenzt. Bei Google Trends findet ihr den Interessen-Verlauf bestimmter Regionen für ein Thema, durch Unterkategorien kann die Suche verbessert werden.  Eine sehr ausführliche Auswahl an Kombinationen von Fragepronomen, Präpositionen, Vergleichen und Suchwort-Erweiterungen mit deinem Keyword stellt dir Answer the public zur Verfügung. Diese sind allerdings auf Englisch. Eine simple, aber effektive Möglichkeit beliebte W-Fragen in deinem Artikel auszubauen, ist das Feature der Google-Suche: Nutzer fragten auch… Die dort beinhalteten kurzen Antworten nennen sich Featured Snippets, welche besonders für die Voice-Optimierung relevant sind. Nutzer von Alexa, Siri und Co. erwarten eine einfache, knappe Antwort. Aber auch bei der traditionellen Suche ergibt sich durch die Position ganz oben ein Vorteil. Nutzen kannst du diesen, indem du die Antwort auf deine relevante Frage im Snippet optimiert auf deiner Website ein baust. Vielleicht findest du eine genauere Formulierung mit mehr Informationen?