drag

Amazon Advertising: Ein Guide für Anfänger

Amazon ist die größte Plattform für Händler, die im modernen Internet existiert. Wir bringen dir bei, wie du sie zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Amazon Advertising: Ein Guide für Anfänger

Manchmal braucht es keine komplexe Idee, um im digitalen Zeitalter Erfolg zu haben. Amazon ist das beste Beispiel dafür. Was als “Buchladen aber im Internet” anfing, ist heute eine der erfolgreichsten Firmen der Welt. Und auch, wenn sie kein Monopol über das digitale Shopping haben, ist es nahezu unmöglich Amazon zu umgehen, wenn man online Produkte verkaufen möchte.

Da der Amazon-Marktplatz ungefähr 119.928.851 Produkte umfasst und am Prime Day allein hunderte Millionen verkauft werden, ist es aber sehr leicht unterzugehen. Eine sehr klare und strategische Amazon-Werbestrategie ist unerlässlich, wenn man als Einzelhandelsmarke gefunden werden will. Und da ist es auch keine Schande, wenn man Hilfe suchen muss. Überall im Internet sind andere Algorithmen aktiv, die immer neu verstanden werden müssen. Und während andere Optionen wie Shopify mehr Freiheit bringen, ist Amazon als App auf so ziemlich jedem Smartphone vertreten.

Dieser Artikel soll beim Einstieg helfen, als eine Art Beginners Guide. Mit unseren Tipps kannst auch du dein Produkt ohne größere Umstände auf Amazon bewerben. Zum Glück muss man dafür nicht eine Unzahl an externen Optionen nutzen. Man kann ganz einfach innerhalb von Amazon seine Produkte bewerben!

No items found.

Was ist Amazon Advertising?

Der erste Schritt zur Entwicklung einer umwerfenden Amazon-Werbestrategie besteht darin, genau zu verstehen, was Advertising auf Amazon ausmacht. Der interne Service Amazon Advertising basiert auf dem Pay-per-Click (PPC)-Modell, was bedeutet, dass bei deinem Unternehmen keine Kosten für eine Anzeige entstehen, bis ein Kunde darauf klickt. Um eine Anzeige zu kaufen, setzt Amazon auf die Auktionsmethode: Unternehmen nennen den Preis, den sie für einen Klick zu zahlen bereit sind, und diejenigen, die die „Auktion“ gewinnen, lassen ihre Anzeigen erscheinen.

Die zwei Haupttypen von Amazon-Anzeigen sind Sponsored Products und Sponsored Brands.

Sponsored Products

Die gesponserten Produkte von Amazon werden in den Suchergebnissen von Suchmaschinen sowie neben den organischen Suchergebnissen auf den Produktdetailseiten angezeigt. Diese Anzeigen erscheinen basierend auf Schlüsselwörtern, und Unternehmen können auswählen, zu welchen Schlüsselwörtern ihre Anzeigen dargestellt werden sollten. Alternativ können sie auch Amazon erlauben, Suchbegriffe vorzuschlagen, um die Anzeige auszurichten.

Sponsored Brands

Sponsored Brands oder gesponserte Marken sind Keyword-bezogene Anzeigen, die das Logo der Marke, eine benutzerdefinierte Überschrift und bis zu drei Produktlisten enthalten. Diese Anzeigen erscheinen in den Suchergebnissen und im Allgemeinen oben auf der Seite.

Organische Search Engine Optimization (SEO) auf Amazon

Aber auf Amazon Werbung zu machen, ist viel mehr als nur der Kauf von Anzeigen. Während die Suchanzeigen von Amazon einem Unternehmen einen sofortigen Umsatzschub geben können, hat man mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtige langfristige Auswirkungen, indem man Produkte im Laufe der Zeit an die Spitze der Suchergebnisse bringt und sie dort hält. Bei einer Suchmaschine wie Google geht es bei SEO darum, Seiten an die Spitze zu bringen, bei Amazon geht es bei SEO darum, Produktlisten an die Spitze zu bringen.

Bei der Optimierung für die Amazon-Suche ist die Erstellung von guten Produktlisten, egal ob für bezahlte Anzeigen oder für organische Suchergebnisse, ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Amazon-Werbestrategie.

Der Wert von Schlüsselwörtern

Beim Erstellen einer Produktpalette, die sowohl Käufer als auch A9 (Amazons Suchalgorithmus) anspricht, sind Schlüsselwörter im Produkttitel entscheidend. Versuche, so viele Schlüsselwörter wie möglich aufzunehmen, ohne die Übersichtlichkeit zu beeinträchtigen. Anstatt ein Produkt beispielsweise als „Pflanztopf" zu bezeichnen, probiere etwas wie „Blumentopf Plastik 30 Stück Pflanztöpfe mit Feuchtigkeitskuppel 10 cm, Töpfe Anzuchttöpfe Rund Pflanztöpfe Kunststoff Saattöpfe übertöpfe für Zimmerpflanzen mit 10 Steckettiketten Schwarz“ (ein echtes Top-Ergebnis zum genannten Suchbegriff).

Die Aufzählungspunkte, die zusätzliche Informationen zu einem Produkt auflisten, sind ebenfalls wertvoll, um Kunden dabei zu helfen, Produkte zu vergleichen und A9 dabei zu helfen, genaue Ergebnisse zu erzielen. Versuche, die Wiederholung von Schlüsselwörtern aus dem Titel in diesen Beschreibungen zu vermeiden, da Wiederholungen das Suchranking nicht zu beeinflussen scheinen und Kunden auf diese Aufzählungspunkte achten werden, um zu versuchen, ein Produkt von einem anderen zu unterscheiden.

Stell sicher, dass der Text hervorsticht. Egal, wie sehr man glauben möchte, dass Grammatik- und Rechtschreibunterricht nach der Schule nicht mehr wichtig sind, gut geschriebene und fehlerfreie Texte sind enorm wichtig, wenn es um die Werbestrategie von Amazon geht. Kunden sind ziemlich misstrauisch gegenüber Amazon-Betrug, und viele nehmen schlechte Grammatik, unklare Produktbeschreibungen und falsch geschriebene Wörter als Hinweis wahr, dass ein Produkt ein Betrugsversuch ist.

Dasselbe gilt übrigens auch für Produktbilder. Beim Online-Shopping, wo Kunden immer besorgt sind, dass ein Produkt nicht das sein könnte, was sie wirklich wollten, können Bilder einen Kauf entscheiden oder zunichtemachen. Qualitativ hochwertige Bilder mit mindestens 1.000 Pixeln oder mehr sind wichtig und sie sollten aussehen, als wären sie nicht im Computer zusammengestellt, sondern richtig in Natura fotografiert worden.

Bewertungen sind alles

Aber selbst wenn die Texte exzellent sind, die Bilder hochwertig und realistisch aussehen und sich die Strategie in Form von Klicks ausgezahlt hat, ist das noch lange nicht das Ende. Kundenbewertungen spielen auch eine große Rolle. Denn auch wenn man viel in Amazon-Suchmaschinenwerbung investiert hat, ist es eine gute Idee, auch die organischen Suchergebnisse des Unternehmens im Auge zu behalten. Und bei Amazon ist eine Fülle guter Rezensionen eine großartige Möglichkeit, an die Spitze der SERPs zu gelangen.

Da betrügerische Verkäufer jedoch oft versuchen, das System auszutricksen, indem sie Tausende von Bewertungen veröffentlichen, die eindeutig von Bots geschrieben wurden, sind die meisten Amazon-Käufer zu Recht misstrauisch geworden, wenn es zu viele leuchtende, aber ungeschickt geschriebene Bewertungen gibt.

Um gefälschte Bewertungen zu bekämpfen, hat Amazon ziemlich strenge Regeln dafür, was Verkäufer tun können und was nicht, um Kundenfeedback einzuholen, aber es gibt durchaus Möglichkeiten, authentische gute Bewertungen zu sammeln. Einfach Folge-E-Mails nach einem Verkauf senden oder dem Paket Packungsbeilagen beilegen, in denen höflich um Bewertungen gebeten wird. Es ist nur wichtig, nicht den Eindruck zu erwecken, dass die Bestellung verlangt wird oder Bezahlung zu versprechen. Dann bewegt man sich leicht in gefährliches Territorium.

Vorheriger Post

Sie sind am Anfang angekommen
Blog Übersicht

Nächster Post

Sie sind auf dem neuest Stand
Blog Übersicht
Neues Entdecken, Perspektive wechseln,Veränderung meistern
Jetzt Erstgespräch vereinbaren
Kontakt
Pinterest
Adobe
Taboola
YouTube
Tik Tok
Shopify
HubSpot
1 & 1
Adcell
FinSweet
Facebook
Google
Trello
Amazon
Zapir
Webflow
Ionos Partner
Instagram
Slack