drag

Warum Mico-Influencer immer wichtiger werden

Influencer anwerben heißt nicht gleich sich die größten und teuersten zu suchen. Manchmal ist klein noch feiner!

Warum Mico-Influencer immer wichtiger werden

Der Markt für Influencer wird 2019, nach verschiedenen Vorhersagen und Planungen die 5 Milliarden Euro übersteigen. Eine Milliarde davon wird für das Influencer-Marketing auf Instagram eingeplant. Mit mehr als 800 Millionen Menschen, die jeden Monat durch ihre Instagram Feeds scrollen, haben die Preise für das sogenannte „Influencer Marketing“ bereits beachtliche Höhen erreicht.  Demnach kann ein Kontoinhaber mit über einer Million Followern für einen einzelnen gesponserten Post (je nach Engagement) bis zu $ ​​50.000 verdienen. Den aktuellen Entwicklungen zufolge, wird Instagram Facebook bis zum Ende des Jahres 2020 bei den Nutzungszahlen überholen, ein weiterer Grund dafür, der zeigt, warum Influencer Marketing und insbesondere der Einfluss von Mikro-Influencern heute noch unterbewertet bzw. häufig auch belächelt wird.

Die Vermarkter haben jedoch bemerkt, dass, sobald ein Konto eine bestimmte Reichweite erreicht hat, sich weniger Leute damit beschäftigen, und die Echtheit bzw. Authentizität infrage stellen. Das beste Verhältnis zwischen Likes und Kommentaren im Vergleich zu Followern erreichen konnten mit rund 1.000 Follower. Ab 100.000 Follower nimmt das Engagement wieder ab. Das lässt sich wie folgt erklären: Die Erfahrungen sind in diesem Zusammenhang: Die Benutzer wollen lieber mit jemandem interagieren, mit dem sie sich identifizieren können, als mit einem Prominenten. Ein immer stärker werdender Trend und unserer Meinung nach auch die Zukunft des Influencer-Marketings in den Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook, Twitter und YouTube liegt bei den Mikro-Influencern, die für die Vermarkter bzw. Werbetreibenden gerade im lokalen/regionalen Bereich immer spannender werden. Das Magazin HelloSociety, das vor zwei Jahren von der New York Times erworben wurde, hat herausgefunden, dass Mikro-Influencer oder Konten mit 30.000 oder weniger Followern für Vermarkter vorteilhafter sind.

No items found.

Wie helfen Ihnen Micro-Influencer Ihr Unternehmen bekannter zu machen?

Obwohl Mikro-Influencer weit weniger Abonnenten haben als ihre Vorbilder, können Kooperationen gerade im regionalen Bereich sehr spannend für Ihr Produkt/Unternehmen sein. Denn das Vertrauen und eine enge Beziehung zum Publikum ist der Schlüssel zur Kaufentscheidung. Drei einfache Statistiken:

* 60 % höheres Engagement
* Unterbewertet (6,7 x kostengünstiger pro Auftrag)
* 22,2 % mehr Interaktionen als große Profile

Mikro-Influencer, die möglicherweise auch lokal bekannt sind, sind eine vertrauenswürdige Quelle für Empfehlungen. Da immer mehr Menschen ihre Profile in sozialen Medien auf- und ausbauen, wird es zunehmend wichtiger, den richtigen Influencer für Ihr Unternehmen zu finden. Beginnen Sie mit den Followern, die Sie bereits haben und die Ihr Unternehmen bereits kennen. Identifizieren Sie die Mikro-Influencer unter Ihren Fans und lassen Sie Ihre Mikro-Influencer Ihre Geschichte erzählen. Bauen Sie so Ihre Reichweite sukzessive aus. Neben den Fans/Endkunden können auch andere Unternehmen gute Kooperationspartner für Ihr Unternehmen sein.

Verwenden Sie #Hashtags.

Hashtags werden verwendet, um die Suche zu erleichtern. Um die Hashtag-Suche effektiver zu nutzen, sollten Sie die Suchparameter einschränken. Zum Beispiel #vegetarianfood statt nur #food. Werden Sie selbst zum Mikro-Influencer Bauen Sie Ihre Reichweite auf und werden Sie selbst zum Experten. Als Büro bzw. Agentur, können Sie Bücher vorstellen, Arbeitsmethoden oder Software testen.

Vorheriger Post

Sie sind am Anfang angekommen
Blog Übersicht

Nächster Post

Sie sind auf dem neuest Stand
Blog Übersicht
Neues Entdecken, Perspektive wechseln,Veränderung meistern
Jetzt Erstgespräch vereinbaren
Kontakt
Adcell
Trello
Taboola
Instagram
Amazon
Shopify
HubSpot
FinSweet
Zapir
Facebook
Pinterest
Ionos Partner
Adobe
Webflow
1 & 1
Google
YouTube
Slack
Tik Tok